Der Spargel als Attraktion, Beilage oder Komponente ...


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es ist zwar die perfekte Zubereitung für weisse Spargeln, aber auch die grünen Stangen schmecken auf diese Art gut. Das Ei, das man hart gekocht für die Vinaigrette braucht, kann zusammen mit den Spargeln 10 Minuten mit gekocht werden. Reste der Tomaten-Vinaigrette können als Dressing für Kopfsalat verwendet werden.


Überbackene weisse Spargeln mit Tomaten-Vinaigrette

2 Personen

Zubereitung: 35 Minuten

 

Spargeln

800 g weisse Spargeln

5 dl Wasser

Salz

1 Esslöffel Butter

80 g geriebener Parmesan

einige Butterflocken

 

Vinaigrette

1 hart gesottenes Ei, siehe Einleitungstext

200 g grosse Cherrytomaten

½ Bund Kerbel

2 Esslöffel Pinienkerne

4 Esslöffel Balsamicoessig

1 Teelöffel Senf

1 Prise Zucker

Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle

6 Esslöffel Olivenöl

 

 

Pro Person 28 g Eiweiss, 50 g Fett, 22 g Kohlenhydrate; 666 kKalorien oder 2764 kJoule; Glutenfrei, Lactosearm

1Die Spargeln schälen und an den Enden um einen Drittel kürzen.

2 In einer weiten Pfanne das Wasser mit etwas Salz sowie der Butter aufkochen. Die Spargeln (und evtl. das Ei für die Vinaigrette) darin 10-12 Minuten nicht zu weich kochen.

3 Inzwischen den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

4 Für die Vinaigrette das Ei schälen und klein würfeln. Die Cherrytomaten waagrecht halbieren, entkernen und ebenfalls würfeln. Den Kerbel hacken.

5 In einer trockenen Pfanne ohne Fett die Pinienkerne anrösten. Auf einen Teller geben.

6 Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer verrühren, dann mit einem Schwingbesen das Öl unterschlagen. Ei, Cherrytomaten, Kerbel und Pinienkerne untermischen und die Vinaigrette wenn nötig nachwürzen.

7 Die Spargeln aus dem Kochsud heben, gut abtropfen lassen und in eine ofenfeste Form geben. Den Parmesan darüber verteilen und mit Butterflocken belegen.

 

8 Die Spargeln im 220 Grad heissen Ofen in der Mitte 8-10 Minuten überbacken. Auf Tellern anrichten und mit Tomaten-Vinaigrette umgiessen. Sofort servieren.




20180428

*Immanuel Kant